Grabmal Rüther-Rabinowicz-Hoffmann-Juan

Auftrag an Steinbildhauer Marcus Faust zur Restaurierung der Grabplatten Rüther-Rabinowicz-Hoffmann-Juan auf dem Loschwitzer Friedhof erteilt.

Der Ortsverein Loschwitz-Wachwitz und die Kirchgemeinde Loschwitz/Friedhofsverwaltung möchten das  Künstlergrab Rüther-Rabinowicz, das am 13. Oktober 2013 durch Diebstahl der Bronze „Betender Jüngling“ geschändet wurde, wieder herstellen. Eine kunsthistorische Belegarbeit einer Schülerin der Kreuzschule über Irina Rabinowicz war uns Anlass, dies zu tun.

Der Ortsverein stellte einen Förderantrag bei der Ostsächsischen Sparkassenstiftung und bekam 2.500 Euro bewilligt. Im Mai 2019 konnte der Auftrag an den Steinbildhauer Marcus Faust zur Instandsetzung der Grabplatten erteilt werden.

Die Gesamtkosten werden etwa 11.500 € betragen.

Von einer privaten Spenderin aus der Schweiz, die Irina Rabinowicz persönlich kannte, wurden weitere 3000,-€ Zuwendung für die Rekonstruktion in Aussicht gestellt.

Dennoch klafft eine Lücke von ca. 6.000,-€.
Der Ortsverein bittet um Spenden unter dem Kennwort „Grabmal Rabinowicz“:

Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN: DE63 8505 0300 3120 1379 27
BIC: OSDDDE81XXX

Konto-Nr. 312 013 7927
BLZ 850 503 00

 

 

 

Textblock 2